Ein “Verbrechen” offiziell unter dem Namen der Kunst

Der Medienkünstler Hans Bernhard möchte das Online-Urheberrecht von Amazon aushebeln. Die folge wäre ein kostenloser Zugriff auf das Buchangebot.

Was man nicht alles unter dem Namen der Kunst machen kann?

Sie wollen eine Software-Robot schreiben, der Amazons “Search inside the book”-Suche überlisten soll, und komplette Bücher herunterladen soll.
Nachdem bereits einige aus der Gruppe ubermorgen.com schon für großen Medienrummel sorgte, kann das ganze noch Spannend werden.

Ein ausführlicher Artikel ist auf Heise online zu finden.

Kommentarfunktion ist deaktiviert